PLAISANCE - ESCAPADES FLUVIALES - Vous qui passez sur mon site, avant de me quitter, merci de me laisser un souvenir de votre passage dans mon livre d'or.

YACHTHAFEN- MARINAS

MOSELLE/ DEUSCHLAND

Der Yachthafen KONZ-MOSEL liegt im Grünen bei Flusskilometer 200,  300m unterhalb der Mündung der Saar in die Mosel. Im gemütlichen Clubhaus mit Bar bietet Ihnen die Hafenmeisterin, Frau Kornelia Franzen Speisen und Getränke an. Der Hafen und seine Einrichtungen sind gut gepflegt.  Die nahe gelegene Stadt KONZ bietet alle Annehmlichkeiten und ist einfach mit dem Fahrrad erreichbar.

Ein gut ausgebautes Netz von Radwegen entlang der Mosel und der Saar laden zu Radtouren ein.

Für einen Ausflug nach Trier oder Luxemburg gibt es zahlreiche Verbindungen vom Bahnhof KONZ KREUZ der in 5 Minuten zu Fuss  erreichbar ist. 

Im Hafen stehen eine Slipanlage und ein Kran bei bedarf zur Verfügung. 

Technischer Bootsservice ist in SCHWEICH (km 178) oder SCHWEBSANGE (km 237,5, in Luxemburg, zu finden.

Für Auskünfte in deutsch oder englisch stehen Ihnen Frau Kornelia Franken oder ihr Ehemann Werner zu Verfügung,

Tel. im Hafen 0049-6501-4431; oder   http://www.wsc-konz.de

 

 

MARINA MITTELMOSEL VON NEUMAGEN-DHRON  km 158) auf der Mosel – liegt im ältesten Weinort der Mosel.  Der Hafen ist im Ort integriert was einen Zugang zu den alten Gassen, der Gastronomie und der Sehenswürdigkeiten des Ortes erleichtert. Vom römischen Ursprung zeugen freigelegte Baudenkmäler und Skulpturen vor allem auch das römische Weinschiff.

Der Hafen befindet sich in einem hervorragenden Zustand und lädt zum Wohlbefinden ein. Wenn man am Glas nippend vor dem Hintergrund der Weinberge die Lastkähne und Boote vorbeiziehen sieht gewinnt man den Eindruck als würde die Zeit stehen bleiben – es ist schlicht ein Traum. Seit September 2007 bietet der Ort eine ganz besondere Attraktion, das Weinschiff   "STELLA NOVIOMAGI ", einem authentischen Nachbau der römischen Steinskulptur. Während des Aufenthaltes in diesem reizvollen Ort kann man auch seine Fähigkeiten in klassischer Navigation auf die Probe stellen.  Vom 11. bis 13. Juli 2008  begeht der Ort ein grosses Fest anlässlich des Stapellaufes vor einem Jahr.    

Yachthafen Neumagen-Dhron Robert Mattern    

 

Telefon: (06507) 701670  

YachthafenMosel@aol.com
www.marina-mittelmosel.de

 

 

SAAR/ DEUTSCHLAND

FREIZEITHAFEN VON MERZIG  (km 44) .

Der Hafen befindet sich im Saarland, jeweils 35 Auto- km von Trier und Saarbrücken entfernt. Die Hafeneinfahrt ist etwas eng, was man aber mit einer Ausholkurve überwinden kann.  Tel.: 00.49.6861.792884   or   www.yachthafen-merzig.de

Der Erhaltungszustand des Hafens lässt leider zu wünschen übrig.  Mit einigen Instandsetzungsarbeiten liesze sich der Eindruck wesentlich verbessern.  Die Stadt Merzig ist in einiger Entfernung zu Fuss wie auch mit dem Fahrrad gut erreichbar.

 

 

 

Am Hafen befindet sich das Hafenrestaurant von dessen Terrasse man im Sommer einen schönen Blick auf die Boote hat.  Gleich dahinter befindet sich das Brauereirestaurant SAARFUERST.

DAS BAD: Nach einigen hundert Metern erreicht man das Schwimmbad mit Innen- und Aussenbecken, Sprudelbecken, Flusströmung  und anderen Attraktionen für jung und alt.

Der PARK der Wölfe mit Werner Freud ist eine ganz besondere Attraktion.

 

 

MOSELLE IN FRANCE

NANCY - PORT ST. GEORGES km 164. 

Port St Georges ist sehr angenehm, groszügig und befindet sich ca. 15 Minuten zu Fuss vom Zentrum entfernt. Das ist insbesondere nicht zu weit vom Place Stanislav, der erst kürzlich renoviert wurde. Er ist einfach prächtig!  Der Hafen ist wegen seiner Umweltqualitäten ausgezeichnet worden. Die Einrichtungen in der Hafenmeisterei sind sehr modern.  Er ist eingebettet in einer grünen Umgebung und man hat Wassergärten vor sich die zur Ruhe oder zu Spaziergängen einladen.

 

 

Capitainerie Tél : +33 (0)3 83 37 63 70
Fax :
+33 (0)3 83 20 67 08
E-mail : frousseaux@mairie-nancy.fr

Informations complémentaires : http://www.nancy.fr/environnement/port/html/service.php 

 

 

METZ - PORT DER REGATES - PK 299  .

Der Regattahafen ist eine reizende Ecke. Er ist an einem Seitenarm der Mosel, am Fusse eines Parkes und an den Wällen einer alten Zitadelle gelegen. Versuchen Sie Ihr Boot mit Sicht auf die Kathedrale zu platzieren. Das ist vor allem denen empfohlen, die hier das erste mal einlaufen.

Tel.:00.33.387.66.86.03

CORNY an der MOSEL km 311

Ein kleiner ziemlich romantischer Hafen, ca. 10 km von Metz entfernt. Die Einfahrt ist ziemlich eng und mit Steinen begrenzt. Mit den Maszen unseres Bootes waren wir am Limit. Der Hafen selbst ist reizend und von Bäumen umgeben. Die Einrichtungen sind die des benachbarten Campingplatzes und mit einem Laden sollte man auch nicht rechnen, dazu musz man in den Ort.  Trotz allem waren wir gut bedient hier während eines schweren Gewitters Unterschlupf zu finden. 

Tel. 00.33.387.52.03.59

 

 

 

 

 

http://www.sn-nord-est.equipement.gouv.fr 

 

RHEIN MARNE KANAL

LAGARDE km 209-

Wir beschlossen in diesem Ort Pause zu machen. Es herrschte absolute Ruhe und man fühlte sich wie in der Guten Alten Zeit. Es gab nichts Besonderes aber es reichte um sich wohl zu fühlen. 

 

 

-         da war ein Krämerladen, mit wenig, oder fast nichts. Der empfang war herzlich und man konnte für den nächsten Morgen Brot bestellen. Was gibt es besseres zum Kaffee am Morgen?! Man konnte sich sogar die lokale Zeitung ausleihen die ansonsten im gröszeren Umkreis nicht zu haben war.

-         Es gab ein einziges Kaffee-Restaurant im Dorf. Die Küche war ganz gut aber die Preise waren für so einen Ort außerhalb jeglicher Relation, eine Orangina für 3 €  und ein Rumpsteak für 14 € . Die mögen die Leute von den Booten einmal sehen und dann nie mehr. Wir schauen bei dieser Art der Ausgaben nicht unbedingt auf das Kleingeld, aber man darf den Kunden nicht für dumm verkaufen.

-         Die sanitären Anlagen des Hafens waren nicht zu empfehlen. Man sagte uns das sie für alle zugänglich seien für die Wassertouristen und die Einheimischen. Nach dem ersten Blick in diese Einrichtungen zogen wir vor den Komfort von Georiane in Anspruch zu nehmen.

Weiter haben wir die Umgebung zu Fusz erkundet und dabei auch den französischen und deutschen Soldatenfriedhof aus dem ersten Weltkieg besucht.

Tel: 00.33.387.86.65.01 

 

 

 

http://www.sn-nord-est.equipement.gouv.fr